"Deaf Havana" zu Gast im ROCKLAND-Studio

Alternative Rock aus Großbritannien
Montag, 6. Februar 2017

Am Montag, den 6. Februar besuchten uns James Veck-Gilodi und Max Britton von der Band „Deaf Havana“ im Studio und plauderten mit ROCKLAND-Moderator Carsten über ihr neues Album.

Wenn die Jungs über die Unterschiede zwischen „All These Countless Nights“, dem neuen Deaf Havana-Album, und seinen Vorgängern nachdenken, gibt es viele verschiedene Aspekte, die ihnen in den Sinn kommen.
Da ist zum einen die Erweiterung im Sound der Band, der es ihr erlaubt, das umfassendste und ihre eigenen Grenzen überschreitende Album ihrer 11-jährigen Karriere abzuliefern. Außerdem ist da das runderneuerte Vertrauen in Veck-Gilodis eigenen kreativen Fähigkeiten, durch die er sein selbst auferlegtes, strengen Regeln folgendes Songwriting ad acta legte und gegen eine völlig freie Herangehensweise ersetzte.

Aber den größten Unterschied stellt James selbst dar. Denn, genau wie sich frühere Deaf Havana Alben mit der Person beschäftigten, die er einmal war, dreht sich All These Countless Nights darum, wer er jetzt ist. Das Ergebnis ist das ehrlichste und emotionalste Deaf Havana Album bisher.
„Ich musste dringend realisieren, wer ich eigentlich bin,“ so der Sänger. „Ich versuche eine reale Person zu sein. Ich habe mich vorher nicht wirklich so gefühlt.“

Anzeige: